Improving myself

Ich schaue einfach nicht auf das Datum der letzten Veröffentlichung. Ist besser für alle. Hello my dear friends! Ich habe mir einen neuen Kalender bestellt, der quasi ein Bullet Journal für Leute ist, die keine Lust haben, eins selbst zu gestalten. Das heißt, wir beginnen das Zeitalter meines Selbstmanagements! Kein Konjunktiv, kein aber. Ich werde …

Der Funke

Ich so: "Freitag mal wieder nen Blogeintrag veröffentlichen wäre cool." Auch ich: "Heute ist ja erst Mittwoch"  Andere so: "Nee, es ist Donnerstag"  Ich so: Fuck Und damit willkommen zu diesem Qualitätsblog! Ich tippe am Handy, weil das WLan auf dem Laptop irgendwie nicht funktioniert, und stehe ohne Thema war. Über mein Seminar möchte ich …

Für mehr Briefe!

In meiner Jugend fand ich Leute, die Dinge in Notizbücher geschrieben haben und am besten noch Tagebuch geführt haben, unglaublich dumm. Ich meine, wir leben im digitalen Zeitalter, wer tut sowas noch. Solche Leute haben doch bestimmt auch noch eine Schreibmaschine rumstehen. Ca 10 Jahre später sitze ich nun hier und habe mir heute ein …

Lobilat – eine flauschige Mission // #Sonntagsruhe

Ich habe es zwar auf Instagram schon einmal kurz angesprochen, jedoch möchte ich den heutigen Sonntag nutzen, euch ein wunderschönes Projekt vorzustellen. Vor einiger Zeit habe ich auch schon erzählt, dass ich nun einen Instagramaccount für einen kleinen Plüsch-Orangutan betreibe. Das macht immer noch unfassbar viel Spaß, weil man wirklich tolle Leute (bzw Plüschis) kennenlernt, …

Ein paar Zeilen zu G-20

Danke der Nachfrage, gesundheitlich geht es so langsam bergauf. Daher werde ich heute und Sonntag auch wieder veröffentlichen und dann versuchen endlich mal wieder Regelmäßigkeit reinzubringen. Nun sitze ich hier an meinem Schreibtisch und ich habe das Gefühl, dass jedes Thema, welches ich anscheiden möchte, zu banal ist an diesem Wochenende. Wie wahrscheinlich jeder weiß, …

Can you escape?

Am Sonntag habe ich mich, zusammen mit fünf mutigen Leuten, einem der neuen Freizeittrends des letzten Jahres gestellt, dem Escape Room. Dabei geht es darum, dass man ca 60 Minuten Zeit hat, als Team, Rätsel zu lösen, um am Ende dem Raum, in dem man wirklich eingeschlossen ist, zu entkommen. Das klingt nicht nur nervenaufreibend, …